New York Legs Cats photobildband.de

New York Legs: Eine wandelnde Stadt

New York Legs Cover photobildband.de
Stacey Baker
„New York Legs“
Kehrer Verlag
200 Seiten
Sprache: Englisch
Format: 16,5 x 16,5 cm
ISBN: 978-3868-2869-84
Preis: 19,90 Euro (D)

New York ist eine bekannte Modemetropole. Nimmt man nun noch die Sehenswürdigkeiten hinzu, findet wirklich jeder sein persönliches Highlight. Eins der vielen künstlerischen Spektakel findet sogar inmitten der Straßen statt.

Die Rede ist von den Beinen der Frauen der amerikanischen Großstadt. Stacey Baker bringt in ihrem Bildband „New York Legs“ die Vielfalt weiblicher Beinkleider von ungewöhnlichen Porträts zum Ausdruck.

Individueller Ausdruck

Bakers Idee: Die Fotografin geht davon aus, dass sich in der Beinkleidung die Persönlichkeit eines Menschen widerspiegelt. Dafür fotografierte sie ihre Motive von der Taille an abwärts. Kopf, Haare, Arme oder Oberkörper sind dabei nicht zu sehen. Hinter diesen Aufnahmen steckt also viel mehr, als nur ganzheitliche Mode und ihre Trends – obwohl die Fotos weit weniger zeigen.

New York Legs Strings photobildband.de
Weit weg von Jeans, Rock oder Leggins betont diese Dame ihre Beine mit selbst gebundenen Strings © Stacey Baker / Kehrer Verlag

In ihrem Werk gelingt es der Fotografin die vielfältigen Formen von Weiblichkeit sowie die Persönlichkeit eines jeden porträtierten Menschen durch die Komposition von Kleidung, Körper und Hintergrund zu betonen.

Aber wie kam Tracey Baker überhaupt auf die Idee, ausschließlich den halben Körper zu fotografieren? Nun, eine sie ständig umgebene Unzufriedenheit mit den eigenen Beinen erweckte ihre Aufmerksamkeit gegenüber anderen Frauenbeinen. So entstand der Gedanke, auch mit der Kamera etwas genauer hinzugucken.

3_cats-leggings
Nicht nur die Schuhe: Auch die Leggins mit den riesigen Katzenmotiven wirkt auf den Betrachter gigantisch © Stacey Baker / Kehrer Verlag
Über die Fotografin stacey-baker-portrait
Stacey Baker lebt in New York und arbeitet als Foto Editor bei dem Magazin der New York Times. Ihre Mittagspausen nutzt sie oft, um neue Bein-Motive zu finden und sie zu porträtieren.
9_red-skirt-chelsea
New-York-Style: Häufig werden Minirock und dunkle Boots miteinander kombiniert © Stacey Baker / Kehrer Verlag

Stolz und weibliche Selbstermächtigung

Dieses Interesse entwickelte sich anfangs zu einem persönlichen Fotoprojekt. Diese Aufnahmen veröffentlicht sie nun sogar auf Instagram. Dort teilt sie jedes ihrer Porträts mit ungefähr 75.000 Followern, die dann über Outfit und das eigene Selbstverständnis von Körper und Körperbild diskutieren.

11_skunk-boots
Ob die großen Löcher in der Strumpfhose beabsichtigt sind, um den Look zu unterstützen? © Stacey Baker / Kehrer Verlag

Mein Fazit Nina Jean Norin photobildband.de

Begegne ich einem fremden Menschen, so schaue ich ihm erst ins Gesicht und in die Augen. Diese Möglichkeit gibt es hier nicht und das Resultat ist deshalb auch so verblüffend: Die differenzierte Betrachtung der Beine lässt die abgebildeten Personen vollkommen ungewohnt wirken. Der Blick wandert von der Hüfte über die Knie bis zu den Füßen. Für mich stellt der Bildband „New York Legs“ von Stacey Baker ein absolut gelungenes und modernes Projekt dar, welches die New Yorker aus einer ungewohnten Perspektive zeigt.

Nina Jean Norin, Studentin der Medien- und Kulturwissenschaften und Kunstliebhaberin.

"New York Legs" jetzt bei Amazon kaufen

Flattr this


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.