Momente des Radsports - by photobildband.de

Momente des Radsports: Tour de France & Co. aus einem anderen Blickwinkel

Momente des Radsports - by photobildband.de
Philipp Hympendahl, Tim Farin
„Momente des Radsports: Beyond the Finish Line“
Heel Verlag
128 Seiten
Sprache: Deutsch
Format: 29 x 20 cm
ISBN: 978-3-95843-228-4
Preis: 29,95 Euro (D)

Morgen, am 2. Juli, beginnt die alljährliche Tour de France. Während die einen sich wie dolle darauf freuen, dass es wieder losgeht, könnte den anderen das Event nicht gleichgültiger sein.

Dabei hat der Radrennsport durchaus interessante Seiten, oft auch nur am Rande der Fahrbahn. Zu dieser Erkenntnis gelangt man schnell, wenn man als Unbeteiligter den Bildband „Momente des Radsports: Beyond the Finish Line“ durchblättert.

Momente des Radsports - by photobildband.de
Hympendahls Lieblingsbild, aufnonommen 2001 in Alpe d’Huez. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Tour de France mal anders

Eigentlich ist der Titel „Momente des Radsports“ irreführend. Hier könnte man denken, dass der Bildband die besten Sportfotografien der Geschichte sammelt. Dabei ist es das ganz und gar nicht! Die Aufnahmen zeigen den Radsport aus einer ganz anderen Perspektive als die Fernsehkameras und Zeitungsseiten.

Momente des Radsports - by photobildband.de
Immer nah dabei: die Fans. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Klar, die Macher des Buchs, Philipp Hympendahl und Tim Farin, beschäftigen sich hauptberuflich mit dem Radsport – und zwar auf ganz konventionelle Art und Weise. Hympendahl ist Sportfotograf, Farin Sportjournalist.

Doch Ziel dieses Bildbands war es, die Grenzen des journalistischen Denkens zu überwinden. „Vielmehr soll Raum geschaffen werden für etwas, das hinter der Information und ihrer redaktionellen Darstellung liegt“, steht im Vorwort des Buchs geschrieben.

Momente des Radsports - by photobildband.de
Titel dieses Bilds: Grüne Gasse. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Über den Fotografen
Philipp HympendahlPhilipp Hympendahl lebt in Düsseldorf und arbeitet als Fotograf. In seiner fotografischen Entwicklung vereint er kommerzielle Arbeiten mit persönlichen Projekten, Reisedokumentationen und Ausstellungen. Seit 15 Jahren ist er als Industriefotograf für die Henkel-Gruppe tätig. Nebenher widmet er sich in einem Langzeitprojekt der Radsportfotografie. „Ich liebe es, Radsport zu fotografieren“, sagt Hympendahl von sich selbst, „aber eines liebe ich noch mehr: selber zu fahren.“

Momente des Radsports - by photobildband.de
Smalltalk vor dem heiß ersehnten Start. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Der Bildband zeigt, worüber Sportreporter und Kameramänner viel zu oft hinwegsehen. Beispielsweise der banale Smalltalk der Radsportler kurz vor Start. Die ausgeflippten Outfits der Fans.

Oder die scheinbaren Nebensächlichkeiten am Rande der Straßen, an denen die Radfahrer vorbeirauschen: blühende Lavendelfelder, ein Blumen beschmücktes Wegekreuz.

Momente des Radsports - by photobildband.de
Die Leiden des Profiradsports beispielhaft gezeigt mit einem Panoramabild des Rennens Amstel Gold Race 2012. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Ein Experiment des Sich-Zeit-Nehmens

„Dieses Buch ist ein Experiment des Sich-Zeit-Nehmens“, steht weiter im Vorwort geschrieben. „Es geht ganz besonders darum, sich die Zeit für das Nachdenken und ausgelassene Betrachten einer Sache zu nehmen, die sonst hauptsächlich von Geschwindigkeit beherrscht wird.“

Momente des Radsports - by photobildband.de
Auch diejenigen, die bei der Sportdokumentation eher seltener zu sehen sind, stehen oft im Fokus von Hympendahls Linse: Die Kameraleute und Fotografen. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Der Bildband ist gespickt mit großartigen Fotos – übrigens nicht nur von der Tour de France – , und zwischendrin unterhalten die Anekdoten des Journalisten Tim Farin. Alles in allem ist „Momente des Radsports“ ein lohnenswertes Buch.

Momente des Radsports - by photobildband.de
Ein anonymer Radsportler irgendwo auf dem Col du Tourmalet. © Philipp Hympendahl, aus: Momente des Radsports, Heel Verlag

Mein Fazit

Marius von der Forst Sepia rundIch habe in den letzten Jahren eher nichts mit dem Radsport zu tun gehabt. Und dennoch finde ich diesen Bildband mehr als gelungen. Gerade die riesigen Breitbandaufnahmen kommen bei dem Format besonders gut herüber. Und der megadicke Umschlag sorgt ebenfalls dafür, dass „Momente des Radsports“ ein durchaus beeindruckendes Werk ist.

Marius von der Forst liebt großartige Fotoaufnahmen – erst recht, wenn diese in Buchform verewigt wurden. Er ist freier Journalist und schreibt für Zeitschriften wie fotoPRO, digit! oder das Ringfoto-Magazin und natürlich für photobildband.de.

"Momente des Radsports: Beyond the Finish Line" jetzt bei Amazon kaufen

Flattr this


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.