© Dieter Blum, Hatje Cantz Verlag

Cowboys: Mit Lasso und Hut durch die Prärie

Dieter Blum „Cowboys“ Hatje Cantz Verlag 136 Seiten Format: 22,2 x 26,5 cm Sprachen: Deutsch/Englisch ISBN: 978-3-7757-4166-8 39,80 Euro (D)
Dieter Blum
„Cowboys – The First Shooting 1992“
Hatje Cantz Verlag
136 Seiten
Format: 22,2 x 26,5 cm
Sprachen: Deutsch/Englisch
ISBN: 978-3-7757-4166-8
Preis: 39,80 Euro (D)

Ein Cowboy und sein Pferd, die sind wie ein Herz und eine Seele – unzertrennlich. Diese einzigartige Beziehung zwischen Mensch und Tier hat Dieter Blum in seinem Bildband „Cowboys – The First Shooting 1992“ – festgehalten.

Blättern durch den Wilden Westen

Die Aufnahmen über das Leben der Cowboys sind zwischen 1992 und 2004 für eine Marlboro-Kampagne in Amerika entstanden.

Entsprechend romantisch wirken die Fotos: Im Sonnenuntergang reiten Cowboy und Pferd allein durch die Prärie, der Himmel in einen atemberaubenden Farbverlauf von rot, über orange, zu gelb getränkt.

Und das alles durch den hell scheinenden Feuerball, der der Blickfang neben der schwarzen Silhouette des Reiters ist.

Dieter Blum - Cowboys
Der Reiter und sein Pferd im atemberaubenden Sonnenuntergang. © Dieter Blum, Hatje Cantz Verlag

Blum nennt das Motiv einsam, allerdings hat es durch die Zweisamkeit von Mensch und Tier sehr viel Ruhe und Vertrauen in sich, wodurch die Einsamkeit des „poor lonesome Cowboy“ ein wenig in den Hintergrund rutscht.

Interessant ist, dass Blum als einer von zwei europäischen Fotografen für die Marlboro-Kampagne engagiert wurde. Die Zigarette im Mundwinkel eines Cowboys passt perfekt zum Bild des altbekannten Strohhalms, den sie sich sonst zwischen die Zähne klemmen.

Dieter Blum - Cowboya
Das Duell der Pferdestärken: Tier und Maschine stehen sich gegenüber im Scheinwerfer der Straßenlaterne. © Dieter Blum, Hatje Cantz Verlag

Die Bedeutsamkeit des Cowboyhutes ist kaum zu übersehen. Egal, ob im Barbershop der Bart rasiert wird, die Männer selbst im Waschsalon ihre Wäsche waschen, sie vom Pferd aus den Hörer der Telefonzelle greifen oder gemeinsam ein Bad nehmen – der Hut darf nicht fehlen.

Dieter Blum

Über den Fotografen
Der 1936 in Esslingen geborene Dieter Blum interessierte sich schon immer für Fotografie und nahm schon mit 18 an ersten Ausstellungen teil. Seit den 1960er-Jahren war er als Fotojournalist sowohl für den Spiegel, die Vanity Fair und weitere Magazine tätig. Heute lebt und arbeitet Blum in Düsseldorf.

Dieter Blum - Cowboys
Cowboy und Pferd müssen zusammen funktionieren. Hut ab – der Lassowurf sitzt! ©Dieter Blum, Hatje Cantz Verlag

So muss Texas sein

Besonders ins Auge sticht das wunderbare Verhältnis von Natur, Mensch und Tier. Wenn der Cowboy gerade ausholt, um das Wildpferd mit dem Lasso zu fangen oder aber gemächlich mit einer Gruppe durch die Prärie reitet und die Sonnenstrahlen im Schweif der Pferde schimmern. Die grüne Wiese wird in einen Glanz eingetaucht, den die Reiter in ihrem Abenteuer durchqueren.

xyz
Wirkt irgendwie fehl am Platz: Das Pferd als starker Kontrast zur diesigen Betonwelt. © Dieter Blum, Hatje Cantz Verlag

insa_menzelMein Fazit

Diese Aufnahmen zeigen die atemberaubende Natur Amerikas. Das Spiel der Sonne in Verbindung zu Pferd und Mensch ist wunderbar getroffen, in diesem Buch könnte ich stundenlang blättern und davon träumen, selbst mit Cowboyhut und -stiefeln auf dem Pferd durch die Prärien zu reiten. Achtung: Ein Sehnsuchtsgefühl nach unendlicher Freiheit ist mit dem Bildband „Cowboys – The First Shooting 1992“ vorprogrammiert!

Insa Menzel studiert Kommunikations- und Medienwissenschaften und hat eine Vorliebe für Fotografien mit individuellen Geschichten. Nebenbei ist sie freie Mitarbeiterin bei der Rheinischen Post und schreibt für photobildband.de.

"Cowboys: The First Shooting 1992" jetzt bei Amazon kaufen

Flattr this


Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.