10_S.126_Mein cooler Roller_comp

Mein cooler Roller: Leidenschaft auf zwei Rädern

Mein cooler Roller - by photobildband.de
Chris Haddon und Lyndon McNeil
„Mein cooler Roller“
Knesebeck Verlag
160 Seiten
Format: 22,5 x 19 cm
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-86873-875-9
19,95 Euro (D)

Bunt, frech und kultig verteilen sie sich über unsere Straßen. Für die einen sind sie ein lauter Akkubohrer auf Rädern, für die anderen die ganz große Leidenschaft.

Als sich Autor Chris Haddon und Fotograf Lyndon McNeil auf den Weg machten, um die Roller unserer Zeit abzulichten, erwartete sie mehr als ein plumper Abstecher in die Garagen der Scooterbesitzer.

Nachmittage voller abenteuerlicher Geschichten und ein fast vergessenes Gefühl von Jugend und Freiheit flammt in den Augen der Eigentümer auf, wenn sie über ihren heiß geliebten Roller sprechen. Die besten Geschichten und Fotos erschienen nun im Bildband „Mein cooler Roller“.

Mein cooler Roller - by photobildband.de
Ein ungewöhnliches Trio: Roller Ednetta, Hund Moncho und Fahrer Renzo haben gemeinsam schon so manche Spritztour unternommen. © Lyndon McNeil, Knesebeck Verlag

Das abwechlungsreiche Sammelwerk zeigt: Was als billiges Fortbewegungsmittel im Nachkriegseuropa begann, ist längst zu einem weltweiten Trend für Liebhaber geworden.

Losgelöst von dem klassischen Bildbandformat stellt Chris Haddon insgesamt 55 Rollerbesitzer und ihre jeweiligen Geschichten vor. Lyndon McNeil liefert die entsprechenden Fotos zu den Anekdoten – eine gelungene Mischung mit einem tollen Gespür fürs Detail.

Liebe auf den ersten Blick

Einer der Liebhaber ist Guy Busfield. Von seiner Lambretta Grand Prix schwärmt er wie andere von einer langjährigen Geliebten aus Fleisch und Blut. Als wäre es erst gestern gewesen, erinnert sich Busfield noch an sein erstes Aufeinandertreffen mit dem türkisen Scooter. „Es war wie in einer kitschigen Filmszene“ erzählt er in Gedanken bei seinem 13-jährigen Selbst.

Man kann sich bildhaft vorstellen, wie sich der junge Busfield in Zeitlupe auf den kultigen Roller zubewegt – im Hintergrund spielt ein Streichquartett eine schnulzige Ballade und Mensch und Maschine wissen, dass sie füreinander bestimmt sind. So in etwa wird er sich wohl erinnert haben.

Mein cooler Roller - by photobildband.de
In seinen Bildern beweist Lyndon McNeil seinen Blick für den perfekten Bildausschnitt © Lyndon McNeil, Kneseback Verlag

Ganz so wird es aber wohl doch nicht gewesen sein. Neben Retro-Liebhabern wie Guy Busfield, geht der Trend heute zu den sogenannten „Neuen Klassikern“. Den ersten seiner Art fährt der Engländer Andrew Bolt.

Aus Flucht vor Londons öffentlichem Nahverkehr kaufte er sich 2004 eine klapprige alte Lambretta. Ihr heruntergekommenes Äußeres verlangte nach Veränderung. Ein Künstler nahm sich der Sache an und schenkte der kümmerlichen Lambretta einem neuen, prachtvollen Look.

Andere Rollerfanatiker zogen nach und verhelfen seither unseren Städten nach wie vor zu mehr Individualität und Farbe.

Autor Chris Haddon
Über Fotograf und Autor
Der Fotograf Lyndon McNeil hat eine Leidenschaft für alles was Räder hat. Vor seine Linse schaffen es Autos und Motorräder, ebenso wie Fahrräder und Roller. Schon als Kind sah man ihn selten ohne Kamera. Heute schmücken seine Bilder die Auto- und Motorradmagazine dieser Welt.
Chris Haddon ist Designer mit einer Schwäche für alles, was unter die Begriffe „retro“ fällt. Im Knesebeck Verlag veröffentlichte er bereits Titel wie Mein cooles Motorrad, Mein famoses Fahrrad und Mein wunderbarer Wohnwagen.

Mit ihrer Leidenschaft für freche Scooter stehen Busfield und Bolt nicht alleine dar. Immer wieder führt das beliebte Gefährt unterschiedliche Menschen zusammen und lässt allerorts Subkulturen entstehen. Die „Mods“ zählen zu den bekanntesten Bewegungen dieser Art.

Ihnen ging es in den 60er-Jahren darum, die eigene Herkunft durch Auftreten und Kleidung unwichtig werden zu lassen – ihr Erkennungszeichen: der Roller.

Mein cooler Roller - by photobildband.de
Rollerfahren ist für viele der perfekte Ausgleich zum Alltagsstress. Bei einer gemeinsamen Tour durch die Innenstadt Londons verfliegen die strapazierten Nerven angeblich von ganz alleine. © Lyndon McNeil, Kneseback Verlag

Ein Gefährt mit Persönlichkeit

Mit den Fotos von Lyndon McNeil verleiht Chris Haddon dem Roller ein neues Gesicht. Weit mehr als bloß ein Lückenfüller zwischen Fahrrad und Motorrad steht das kultige Gefährt für ein echtes Lebensgefühl.

Jeder Motor brachte seinen Fahrer an einen anderen Ort, jeder Fahrer erinnert sich an seinen Sattel – der Roller gilt, gerade wenn er alt und gebraucht ist, als wahres Prachtstück. Egal, ob als guter Freund, gepflegtes Ausstellungsstück oder preiswertes Fortbewegungsmittel: Er hat für jeden Besitzer seinen ganz eigenen Wert.

Mein cooler Roller - by photobildband.de
Mehr als ein Gefährt – viele Rollerfahrer verbindet eine lange Geschichte mit ihrem Schmuckstück © Lyndon McNeil, Kneseback Verlag

Mein FazitNina Mering

Nach dem Durchblättern der bunten Seiten habe ich gleich das Internet nach preiswerten Rollern abgegrast. Chris Haddon und Lyndon McNeil machen Lust auf ein Freiheits- und Unabhängigkeitsgefühl, das die kleinen Reifen des Scooters versprechen. Die Eigentümer, die Haddon zu Wort kommen lässt, wirken authentisch und ihre Geschichten sind unterhaltsam. „Mein cooler Roller“ ist ein sehenswerter Bildband.

Nina Mering begeistert sich für fremde Kulturen – besonders dann, wenn sie fotografisch unvoreingenommen dargestellt werden. Sie studiert Medien- und Kulturwissenschaft und schreibt nebenher für photobildband.de Rezensionen über spannende Bildbände.

"Mein cooler Roller" bei Amazon kaufen

Flattr this


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.