7-luft_portraits-berlin_rgb

Photographic Portraits Berlin: Ein künstlerisches Protokoll

al_layout235x280_160819_BELI-korr_SCREEN-RGB.indd
Alan Luft
Photographic Portraits Berlin
Kehrer Verlag
96 Seiten
Sprache: Deutsch, Englisch
Format: 24 x 28 cm
ISBN: 978-3-8682-8686-1
Preis: 35 Euro (D)

Ein amerikanischer Fotograf, der sich Berlin zum Hauptthema seines künstlerischen Werks macht, sticht aus der Menge heraus: Für seinen Bildband „Photographic Portraits Berlin“ wagte Alan Luft seinen Versuch, die deutsche Hauptstadt und dessen Bevölkerung über 30 Jahre hinweg fotografisch festzuhalten.

Bunte Stadt Berlin

Viele verschiedene ethnische Gruppen, gesellschaftliche Milieus und Religionen sind Teil der Berliner Bevölkerung. Jenseits der modernen und von Medien überfluteten Welt, stellt Alan Luft besonders die kulturellen Unterschiede heraus.

6-luft_portraits-berlin_rgb
Fast jedes der Kinder stand im persönlichen Austausch und Gespräch mit dem Fotografen, so auch diese Motive © Alan Luft / Kehrer Verlag

Das Besondere an diesem Werk ist, dass der Fotograf zwar bisher unzählige Aufnahmen von und in Berlin gemacht hat, aber selbst gar nicht aus Deutschland stammt. Aufgewachsen ist er in einem deutsch-amerikanischen Dorf in Wisconsin, in dem seine Eltern als Bauern tätig waren. Die Kunst dient ihm nicht nur dazu, Neues zu entdecken und zu schaffen, sondern auch die Wurzeln seiner Familie zu reflektieren.

9-luft_portraits-berlin_rgb
Die Verkehrsschilder und die Graffiti-Zeichnungen an der Mauer lenken vom eigentlichen Motiv ab: Dem Jungen. © Alan Luft / Kehrer Verlag

Unverfälscht

Auch die jeweiligen Hintergründe sind frei und spontan ausgewählt. Die Bilder wirken authentisch und echt. Vermeintliche Requisiten, wie Graffiti an Wänden oder eine Coladose auf dem Boden, wurden nicht extra für die Aufnahmen arrangiert, sondern unverändert beibehalten. Jedes Bild erzählt so seine eigene Geschichte.

2-luft_portraits-berlin_rgb
Ein jedes fotografisches Portrait bietet gleichzeitig die Möglichkeit zur Selbstdarstellung © Alan Luft / Kehrer Verlag
Über den Fotografen portrait-alan-luft-in-subway-joachim-rissmann
Alan Luft wurde 1960 als Urenkel deutscher Einwanderer in Fredonia, Wisconsin, geboren. Besonders unter seinen Eltern und Großeltern wurde die deutsche Sprachtradition beibehalten, bis 1979 seine Großmutter väterlicherseits starb. Auf der Suche nach seinen Wurzeln fertigte er in Berlin bereits über 15.000 Fotos an.
3-luft_portraits-berlin_rgb
Diese zwei türkischen Männer stehen zu ihrer Homosexualität, wie die T-Shirts zeigen © Alan Luft / Kehrer Verlag

Fotograf Alan Luft nimmt bei seinen Reisen den Betrachter mit an die Hand. Er lässt ihn teilhaben an neuen Begegnungen und alten Traditionen, sodass er ein Gespür für die vielseitige Stadt, oder viel mehr für dessen vielschichtige Bevölkerung, bekommt. Auch heute reist er noch regelmäßig nach Berlin.

Mein Fazit Nina Jean Norin photobildband.de

Jedes Bild eröffnet eine neue Perspektive, um die Stadt und ihren Wandel betrachten und verstehen zu können. Insgesamt handelt es sich bei diesem Werk nicht nur um eine künstlerisches Arbeit, sondern vielmehr auch um ein privates Projekt, welches Alan Luft mit der Öffentlichkeit teilen möchte. Dieser Bildband ist für alle geeignet, die ihren Blickwinkel erweitern und den Fotografen ein Stück auf dem Weg der Selbstreflexion begleiten möchten.

Nina Jean Norin, Studentin der Medien- und Kulturwissenschaften und Kunstliebhaberin.
"Photographic Portraits Berlin" jetzt bei Amazon kaufen

 

Flattr this


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.